Ob beeindruckende Flammen, leidenschaftlicher Tanz und versierte Jonglage

Oder eine träumerische Atmosphäre mit bezaubernden Seifenblasen in prallen Farben und ungeahnten Grössen

Immer dabei ist ein Lächeln und ein Staunen in den Gesichtern der Zuschauer

 

Über TwoElements

Georg

Georg Gräßler entdeckte seine Leidenschaft für die Welt der Jonlage im jungen Alter von 16 Jahren. Zu Beginn als einfaches Hobby in Form von Flowersticking, welchem er in Berlin für 4 Jahre nachging und dabei bereits erste Kontakte mit verschiedenen Jonglagetools und internationalen Künstlern aus diversen Bereichen hatte.

In dieser Phase seines Werdegangs erweiterte er sein Reportoir um Feuerschlucken und -spucken, fand vor allem aber seine Liebe für die Stabjonglage und seine persönliche Verbindung mit dem Feuer. So machte er erste Showerfahrungen bereits im Alter von 19 Jahren.

Nach seinem Umzug nach Dresden im Jahr 2007 ging Georg stetig seiner Passion nach, besuchte Conventions und Workshops und entwickelte sich so in seinem künstlerischem Schaffen weiter. Wodurch er dann 2008 zur Doppelstabjonglage kam und darin seither sein favorisierte Art der Jonglage sieht.

Bereits damals legte er einen erkennbaren Schwerpunkt auf eine hohe technische Ausgereiftheit seiner Darbeitungen und suchte diese vor allem durch Kraft und Geschwindigkeit zum Ausdruck zu bringen.

So trat er von 2009 an regelmäßig mit seinem neugegründeten Solo-Projekt „Quick-Circles“ als Feuerkünstler auf. Sowohl als Soloact als auch in verschiedenen Kooperationen zu verschiedensten Anlässen mit nationalen und internationalen Künstlern und sammelte dabei vielfältige Bühnen- und Showerfahrungen. So nahm er unter anderem als Galashowact an der internationalen „Burning Bizarre Convention“ im Jahr 2011 teil. Auch die Straßenkunst wurde damals zu einem festen Bestandteil seiner Arbeit.

Auszeichnend für Georgs künstlerisches Schaffen ist seine professionelle Stabjonglage und die Energie die er dabei durch Stärke, Eleganz, Beweglichkeit an das Publikum vermittelt. Sowie eine scheinbare Leichtigkeit kombiniert mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit.

Und eben diese Eigenschaften bringt er seit 2012, beginnend mit einem gemeinsamen Engagement in der „Funkelstadt 2012“, mit den Qualitäten seiner Partnerin Magdalena zusammen.  

 

Magdalena

Tanz ist seit Magdalenas Kindheit Teil ihres Lebens. 2005, im Alter von 18 Jahren, wandelte sich dies in eine wahre Passion, als sie den Bauchtanz entdeckte. Seit dem erkundet sie immer wieder verschiedene Tanzstile – von Gesellschaftstanz über Flamenco, Gypsy und Tribal Fusion bis hin zu American Tribal Style.

Einen weiteren Meilenstein erreichte Magdalena 2008 als sie erstmalig in die Kunst der Feuerjonglage eintauchte. Die Kombination von Feuer und femininen Bewegungen aus dem orientalischen Tanz faszinierten sie dabei am meisten. Sie begann an Conventions teilzunehmen und regelmäßig als Straßenkünstlerin aufzutreten.

Um das Jahr 2010 herum fand intuitiver Tanz Einzug in Magdalenas Kunst, wobei sie dies als natürliche Entwicklung wahrnahm. Mit dieser Neuerung ging auch ein Wechsel in ihrem persönlichen Tanzstil einher. Während dem intuitiven Tanz gibt Magdalena ihren Körper ganz der Musik hin und lässt ihn sich selbst im Einklang mit der Musik bewegen. Diese ausgefallene Technik erlaubt es ihr zu jeglicher Musik zu tanzen, sogar zur außergewöhnlichen Musik der Gongs.

2011 entschied sich Magdalena ihrem größten Traum zu folgen und begann mit ihren Straßenshows eine zweijährige Reise durch Europa. Auf ihrem Weg dutzende Künstler zu treffen und an verschiedenen Shows und Projekten teilzunehmen (unter anderem “Funkelstadt 2011” und “Golfball Dresden 2012”) war eine der bereichernsten Erfahrungen ihrer Laufbahn. Zur selben Zeit begann sie auch den Levistick-Tanz zu meistern, was sie dazu führte eine gänzlich neue Show zu kreieren.
Ende 2012 kam es zu einem erneuten Engagement in der zweiten Funkelstadt, diesmal zusammen mit Georg. Kurz darauf entschied sich Magdalena nach Dresden zu ziehen und eine feste Kooperation mit ihm zu beginnen.

Seit dem hat sie sich auch der Herausforderung gestellt die schöne Kunst des Balletts zu üben, was ihre jüngste Faszination ist und einen weiteren Umschwung in Ihrem Tanz mit sich bringt.

Magadalena liebt Tanz und Feuer in all ihren Facetten und Möglichkeiten. Sie genießt es in ihren spektakulären Straßenshows voller Energie, Freude an ihr Publikum zu geben. Ebenso wie sie es genießt in ihren sinnlichen und intimen Tanzperformances die tiefen Gefühle der Zuschauer zu erreichen. Als voll engagierte Künstlerin ist sie an allen Entwiclungsschritten ihrer Shows beteiligt – von Produktion und Choreography bis zum Design von Kostüm und Requisiten. Sie hört nie auf zu lernen und baut ihre Palette an Fähigkeiten weiter aus.

 

TwoElements

Die Zusammenarbeit von Magdalena und Georg begann im Sommer 2012. Bis dahin waren beide vor allem als Solo-Künstler tätig. Zu Beginn eine freundschaftliche Kooperation, entwickelte sich diese Zusammenarbeit schon bald zu einem festen Arrengement. Gefunden hat sich diese Zusammenarbeit durch das gemeinsame Interesse an der Feuerkunst. Vor allem aber die Freude an der Kunst selbst und das Bestreben diese mit den Zuschauern zu teilen.

Ein Höhepunkt in ihrem geminsamen Werdegang und auch ein weiterer Entwicklungsschritt für beide Künstler, ist ein gemeinsames Engagement in der „Funkelstadt Dresden 2012“, wobei sie zu den Highlights der vier-wöchigen Veranstaltung gehörten.

Im Früjahr 2013 fiel dann die endgültige Entscheidung die Solo-Projekte „Art of Passions“ (Magdalena) und „Quick-Circles“ (Georg) in den Hintergrund zu rücken und gemeinsam „TwoElements“ zu begründen. Von da an fand ein stetiger Entwicklungsprozess statt, stets darauf aus Ihre Stärken und Schwächen zusammen zu bringen und gemeinsame Ideen und Interessen umzusetzen, wobei dies durch ihre Tätigkeit als Straßenkünstler besonder schnell und effektiv passiert. Diese Stärke, Innovationen direkt anzuwenden, schätzen beide Künstler sehr an ihrer Arbeit.

So erweiterten Magdalena und Georg im Herbst 2013 ihr Reportoir um die Kunst der Seifenblaserei und entwickelten diesen Bereich mit großem persönlichem Interesse weiter und fanden schnell einen Weg Ihre Passionen Jonglage und Tanz mit diesem neuen Metier zu verbinden. 

Kontakt

Bei Fragen, Wünschen oder Rückmeldungen nutzen sie unser unten stehendes Kontaktformular oder schreiben Sie uns unter: 

contact@twoelements.info

 
 
Name *
Name